Jul 19

Eine Zeitreise: auf den Spuren des Neandertalers

Wie lebten die Menschen in der Steinzeit? Wie hausten und jagten sie? Was aßen sie? Wie arbeiten die Archäologen und Historiker, um das Leben aus vergangenen Zeiten zu erforschen? Die SchülerInnen der Klasse 5b begaben sich unter Anleitung ihrer Klassenlehrerin Frau El Moussaoui auf Spurensuche. Die Sonderpädagogin Frau Voronin unterstütze sie dabei tatkräftig. Die Suche nach Antworten auf all diese Schülerfragen begann bereits im GL-Unterricht und endete im LVR-Landesmuseum Bonn. Dort erhielten die SchülerInnen der Klasse 5b eine sehr interessante Führung zum Thema Neandertaler und Co. Die SchülerInnen festigten und erweiterten durch diesen handlungsorientierten Unterrichtsgang ihr bereits erworbenes Wissen.Ein einladendes Zelt aus Tierfellen und Lederstücken beeindruckte die SchülerInnen und lud sie zum Verweilen ein. Die Jagtmethoden, die die SchülerInnen bereits im Unterricht kennenlernten, wurde durch Speere mit echter Feuersteinspitze veranschaulicht. Die Koch- und Essgewohnheiten der Steinzeitmenschen waren den SchülerInnen bereits bekannt, jedoch staunten sie über die Wasserbehälter aus echten Schweinsblasen. Ein Höhepunkt der Zeitreise waren die originalen Knochen des Neandertalers aus der Kleinen Feldhofer Grotte im Neandertal. Seit 1877 werden diese Knochen im Bonner LVR-Landesmuseum aufbewahrt und boten den kleinen Geschichtsforschern der Klasse 5b tiefe Einblicke in die Geschichte. EM