MINT-Berufswahl

Innerhalb des breitgefächerten Angebots der Elisabeth-Selbert-Gesamtschule zur Berufswahlorientierung sind folgende Angebote im MINT-Bereich hervorzuheben.

 

  1. Jahrgang: Laborführerschein
    Der Laborführerschein wird in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Museum Bonn durchgeführt. Er verknüpft naturwissenschaftliche Inhalte mit Berufsorientierungsprozessen. Abwechselnd werden vier Workshops im Deutschen Museum Bonn und drei Ausbildungsorte außerhalb des Museums besucht.

Im Museum wechseln sich experimentelle Phasen ab mit Übungen, die Gedanken und Erwartungen der Schüler zur Berufsorientierung aufnehmen und zur Reflektion anregen.

Diese Überlegungen zur Berufsorientierung werden vertieft durch erlebnisreiche Besuche von Ausbildungsorten außerhalb des Museums, den »Chemischen Realräumen«. Dabei gewinnen die Schülerinnen und Schüler authentische Einblicke in die Wirklichkeiten von Auszubildenden. Elemente der nachmittäglichen Besuche sind Betriebserkundungen, Gespräche mit Auszubildenden, praktisch-experimentelle Phasen oder Erläuterungen der Anforderungen an die Bewerber. Gesichter von Auszubildenden, Meistern oder Personalauswählenden werden genauso lebendig wie Alltagsroutinen im Betrieb.

Beteiligte Partner sind GKN Sinter Metals, Bonn, die Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, Berg TV, LyondellBasell, Werk Wesseling, die Dr. Reinold Hagen Stiftung, das Friedrich-List-Berufskolleg, das Evangelische Seniorenzentrum Theresienau, die GVP Gemeinnützige Werkstätten Bonn und die Universität Bonn.

Im Rahmen dieser Veranstaltungen lernen die Schülerinnen und Schüler die Alltagswelten von Chemikanten, Chemielaboranten, Drogisten, Pharmazeutisch-Kaufmännischen-Assistenten, Verfahrensmechanikern für Kunststofftechnik- und Kautschuktechnik, Industriemechanikern, Altenpflegern, sowie landwirtschaftlich-technischen Assistenten, Landwirten und Radio- und Videojournalisten kennen.

 

  1. Jahrgang: Betriebsbesichtigungen

Damit die Schülerinnen und Schüler unserer Schule schon früh an MINT-Berufe herangeführt werden, finden im 8. Jahrgang im Rahmen des Fachunterrichts Betriebsbesichtigungen im Bereich der Wasserwirtschaft und der Ressourcenverwertung statt. Darüber hinaus finden im 1. Halbjahr des 9. Jahrgangs Betriebsbesichtigungen statt, den ein großer Teil der SchülerInnen in naturwissenschaftlich-technischen Betrieben absolviert und diese animieren soll, auch ihr Praktikum in einem MINT-Betrieb zu machen.

 

  1. Jahrgang: Projekt „Umwelt – Chancen“

Jetzt schon im 3. Jahr erhält der gesamte 9. Jahrgang in einer Projektwoche die Möglichkeit, sich intensiv mit verschiedenen „Umwelt-Berufen“ zu beschäftigen. Dabei werden nicht nur die Berufe vorgestellt. Durch Workshops mit Experten erhalten die Schülerinnen und Schülern Kenntnisse auf den Gebieten des Umweltschutzes, die durch spannende Umwelt-Exkursionen ergänzt und vertieft werden. Dabei werden auch Kontakte in die Berufswelt der Umweltberufe geknüpft. In Kompetenzworkshops werden mithilfe von professionellen Trainer/-innen die beruflichen Fähigkeiten der Schülerinnen und Schüler weiterentwickelt.

Das Angebot in Auszügen:

Umwelt – Workshops:

  • Deutsche Post/DHL Go Green mit der Projektleiterin der Abteilung „Gogreen“
  • Bundesstadt Bonn, Fachkraft für Abwassertechnik
  • Flughafen Köln/Bonn, Abteilung Lärmschutz
  • Rollende Waldschule
  • Solarworld Bonn, Photovoltaik, Erneuerbare Energien
  • BUND, Naturschutzprojekte des Bundes für Umwelt- und Naturschutz Deutschland
  • Bergische Greifvogelhilfe, Greifvögel – Fütterung, Pflege, Auswilderung

Umwelt-Exkursionen

  • Naturschutzzentrum Turmhof in Rösrath: Stallungen Glanhof, Bergische Greifvogelhilfe, Biologische Station Rhein-Berg
  • Bundesamt für Naturschutz, Bonn-Mehlem: Artenschutz, Meeresnaturschutz, Antarktis-Abkommen, Gentechnikgesetz
  • Leyenhof Bonn-Friesdorf: kontrolliert biologische Landwirtschaft
  • Wert- und Schadstoffsammelstelle bonnorange: Mülltrennung, Gefahrstoffe, Müllrallye

 

Kompetenz-Workshops

  • Projektmanagement: Planung und Umsetzung eines Projektes aus dem Bereich „Umweltbildung“
  • Konfliktmanagement: Konflikte umdenken, damit es leichter ist
  • Vielfalt als Chance
  • Gewaltfreie Kommunikation: „Wenn die Giraffe mit dem Wolf tanzt“
  • Bewerbungstraining

 

In dieser Projektwoche erhält jede/r Schüler/-in einen individuellen Plan (Paket), der aus allen drei Bereichen mindestens je einen Workshop enthält.

 

  1. Jahrgang : Schülerbetriebspraktikum (Vertiefungspraktikum)

Am Ende des 9. Jahrgangs machen alle Schülerinnen und Schüler ein dreiwöchiges Praktikum in einem von ihnen selbst gewählten Betrieb. Dabei werden die SchülerInnen von den KlassenlehrerInnen beraten und unterstützt. Frühzeitig werden sie angehalten insbesondere auch aufgrund der guten Berufsaussichten Berufsfelder aus dem MINT-Bereich auszuwählen.

Im letzten Jahrgang haben ca. 60% der Schülerinnen und Schüler ihr Praktikum im MINT-Bereich absolviert. Um das zu ermöglichen haben 77 Betriebe einen oder mehrere Praktikanten beschäftigt. Dazu gehörten im letzten Jahrgang

  • Nees Institut für Biodiversität der Pflanzen der Universität Bonn
  • Fraunhofer-Institut für Kommunikation, Informationsverarbeitung und Ergonomie
  • Basell Polyolefine GmbH
  • Radio Bonn/Rhein-Sieg
  • Bundesamt für Naturschutz
  • MLF Elektrotechnik GmbH
  • Norddeutscher Rundfunk
  • TVN Production GmbH & Co. KG, Film- und TV-Produktion
  • GKN Sinter Metals Components GmbH,
  • SGL Carbon AG
  • DSS, Dienstleister für CE Kennzeichnung und Beratung im Bereich Maschinen, Anlagen, Umbauten und technische Produkte
  • SICAT GmbH & Co. KG, anspruchsvolle Soft- und Hardware-Lösungen und Partner für Zahnarztpraxen, Kliniken
  • N & A Computersysteme
  • Syniverse Technologies Messaging GmbH
  • Sarstedt AG & Co. Kunststoffverarbeitungsunternehmen
  • Bechtle GmbH & Co. KG, Digitalisierung, Cloud, Mobility, Security und IT – Service
  • Neugart Gebäudetechnik Hennef
  • Schenkelberg Druckerei
  • Bundesnetzagentur fürElektrizität, Gas, Telekommunikation,Post und Eisenbahnen
  • LANUV NRW, Labor Bonn / FB 55 & 63
  • Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte
  • Deutsche Telekom AG
  • Zoologisches Forschungszentrum Museum König
  • Deutsches Museum Bonn

 

9./10. Jahrgang Eltern als MINT – Botschafter

Um den Schülerinnen und Schülern einen weiteren praxisnahe Einblick in MINT-Berufe zu ermöglichen, werden in diesem Schuljahr Eltern unserer Schule als MINT – Botschafter eingesetzt. Dazu haben sich Eltern, die in MINT Berufen arbeiten, bereit erklärt ihre Berufe vorzustellen und Fragen der Schülerinnen und Schüler zu beantworten.

Der Einsatz der Eltern soll in den WP-NW/INF/TEC-Gruppen erfolgen. Die Kurslehrer erhalten eine Liste mit Adressen, Telefonnummern, Berufe der zur Verfügung stehenden  Elternbotschafter und vereinbaren Termine und Uhrzeit mit den Eltern vereinbart. Je nach Vereinbarung kann die Berufsvorstellung in der Schule oder am Arbeitsplatz erfolgen.

 

8./10. Jahrgang MINT-Berufswahlorientierung im Fachunterricht

Im Chemieunterricht des 8. Jahrgangs findet eine Unterrichtseinheit zum Thema „Metalle“ statt. In diesem Zusammenhang werden Berufe vorgestellt, die im Bereich der Metallgewinnung oder Metallverarbeitung anzusiedeln sind. Damit die Auswahl des MINT-Ausbildungsberufes oder eine MINT-Orientierung der Schülerinnen und Schüler in der Sekundarstufe II erleichtert wird, soll darüber hinaus in Klasse 10 zu Beginn des Schuljahres in den Chemiekursen eine Unterrichtseinheit zur Vorstellung MINT-spezifischer Berufe im Lehrplan aufgenommen werden. Diese Unterrichtseinheit wird gerade erarbeitet und erprobt.

 

 

Bildungsmessen

Um die Schülerinnen und Schüler unserer Schüler praxisnah an Ausbildungsmöglichkeiten in MINT-Berufen heranzuführen, wird ihnen die Teilnahme an unterschiedlichen Bildungsmessen angeboten.

 Für die SchülerInnen des 9. und 10. Jahrgangs besteht die Möglichkeit, die Ausbildungsbörse in Bonn zu besuchen. Hierbei handelt es sich um eine Gemeinschaftsveranstaltung der Berufsberatun Bonn, der Industrie- und Handelskammer sowie der Kreishandwerkerschaft Bonn/Rhein-Sieg. Sie bietet jungen Menschen, die vor der Berufswahl stehen, einen Anreiz sich über Berufsausbildungsmöglichkeiten insbesondere im technischen Bereich zu informieren.

In jedem Jahr besuchen interessierte SchülerInnen der Klassen 10 – 13 haben die Bildungsmesse „Traumberuf – IT & Technik sowie die Bildungsmesse „Traumberuf – Medien“. Jährlich führen wir mit allen SchülerInnen der Q1 und Q2 den Besuch der Berufs- und Studienmesse „Vocatium“ durch, auf der sie über MINT-relevante Ausbildungs- und Studienfächer informiert werden

 

Kooperation mit Hochschulen

„Schnupperuni Chemie für Mädchen“ Dieses Angebot der Universität Köln wendet sich an Mädchen des 8. Jahrgangs. An drei Tagen besuchen die Mädchen das Schülerlabor der Chemischen Institute der Universität Köln und experimentieren unter Anleitung an alltagsbezogenen Themen. Sie lernen so die Bedeutung des Faches im Alltag kennen, nehmen Kontakt zum Alltag von Studierenden der Chemie auf und werden über die Anforderungen eines Chemiestudiums informiert.

Darüber hinaus ermöglicht die Schule begabten Schülerinnen und Schülern aus beiden Sekundarstufen die Belegung von Veranstaltungen der Universität Bonn während der Schulzeit. Zur Zeit wird diese Möglichkeit in den Bereichen Biologie und Informatik wahrgenommen.

 

In der EF findet am Ende des Schuljahres das Betriebspraktikum in der Oberstufe statt. Dabei werden die SchülerInnen unterstützt MINT-spezifische Praktikumsplätze zu finden.

Im 12. Jahrgang fahren wir traditionell zur Europäischen Fachhochschule nach Brühl, wo Studienfächer wie Wirtschaftsinformatik, Chemiemanagement und Wirtschaftsingenieurwesen im Dualen Studium angeboten und vorgestellt werden. Dieses Jahr war zum ersten Mal die Technische Hochschule Köln bei uns in der Projektwoche an der Schule und hat ihre Studienfächer allgemein, aber auch speziell Informatikstudiengänge und das Studienfach Integrated Design vorgestellt.

 

In Zusammenarbeit mit der Universität Bonn wird den SchülerInnen  der Jahrgänge 12 und 13 in den Herbstferien ein 1- oder 2-wöchiges Probestudium in den MINT-Fächern angeboten werden. Organisiert wird dieses Angebot vom Projekt “Studium? Läuft!”, der Studierendenvertretung Bonn. Mit Hilfe von Bildungsvorbildern, die die SchülerInnen betreuen,  erstellen die Schüler/innen Stundenpläne für die Herbstferien, in denen sie dann die Veranstaltungen von MINT-Studiengängen besuchen können.  WS