Jun 26

Geschichten im Gepäck

So wahnsinnig interessant kann ein Gepäckstück sein: In den Koffern, die unsere fünften Klassen bekamen, war kein Reisegepäck verstaut, dafür aber viele spannende Bücher. Zum zweiten Mal nahm die ESG am Projekt “Lesekoffer” teil und erneut war dieses ein voller Erfolg. Alle Klassen des fünften Jahrgangs hatten von der Parkbuchhandlung einen Koffer voller Bücher bekommen. Jedes Kind suchte sich ein Exemplar aus, las es und erstellte eine Rezension. Am Montag, 26. Juni, stellten einige Schüler aus den Klassen ihre Bewertungen in der Aula vor: Sie fielen ganz unterschiedlich aus: Mal handelte es sich um eine klassische Text-Rezension, mal um ausgefallene und kreativ gestaltete Boxen. Auch Buchladen-Inhaberin Barbara Ter-Nedden war vor Ort und freute sich über das rege Interesse der Schüler. Dass die Lesekoffer-Aktion schon zum zweiten Mal stattfindet, sei ein Ergebnis, dass die Premiere so gut geklappt habe, sagte sie am Montag. Die Organisation hatte übrigens ESG-Lehrerin Martina Auler mit der Unterstützung aller Deutschlehrer des fünften Jahrgangs übernommen. “Nur, wer viel liest, kann in seinem Leben viel erreichen”, hob unterdessen Klaudius Zdriliuk, stellvertretender ESG-Schulleiter, die Wichtigkeit des Lesens hervor und zeigte sich vom Erfolg des Projekts begeistert. Die Taschen können also für die dritte Auflage schon gepackt werden! HI