«

»

Mai 13

Forschen und Erinnern – ein Vortrag zum Pianisten Karlrobert Kreiten

Hinterkeuser-qHans Hinterkeuser, Lehrer im Ruhestand, Musiker, Buchautor, referierte im Leistungskurs Geschichte unseres 12. Jahrgangs zur Biographie des in Bonn am 26. Juni 1916 geborenen Pianisten Karlrobert Kreiten. Mit nur 27 Jahren wurde Kreiten, schon beruflich hoch erfolgreich und mit den besten Pianisten seiner Zeit verglichen, 1943 von Roland Freislers „Volksgerichtshof“ wegen kritischer Äußerungen zum Naziregime zum Tode verurteilt und hingerichtet. Hinterkeuser erklärte unseren Schülern – neben dem biographischen Hintergrund der Vita Kreitens – auch die Kunstanschauung und -politik der Nationalsozialisten. Ausgehend von seiner Publikation „Elly Ney und Karlrobert Kreiten. Zwei Musiker unterm Hakenkreuz“ erfuhren unsere Schüler zudem, wie historische Forschung angelegt sein kann (13. 5. 2016). (MR)