Sozialwissenschaften Sekundarstufe II

Das Fach Sozialwissenschaften wird an der Elisabeth-Selbert-Gesamtschule in der Sekundarstufe I integriert im Unterrichtsfach Gesellschaftslehre (GL) und im Ergänzungsstundebereich der Jahrgangstufe 9 als zweistündiger Kurs (2x 60 Minuten) unterrichtet.

In der Sekundarstufe II haben die Kurse durchschnittlich 20-25 Schülerinnen und Schüler. Die Elisabeth-Selbert-Gesamtschule bietet das Fach Sozialwissenschaften als Grundkurs und als Zusatzkurse in der Jahrgangstufe 13 an.

Grundkurse bearbeiten in der Qualifikationsphase bedeutsame Inhalte und bilden die Grundlage für den Erwerb der zentralen Sach-, Urteils, Methoden und Handlungskompetenzen der sozialwissenschaftlichen Bildung.

Das Fach und die Fachkonferenz Sozialwissenschaften ist der Bearbeitung aktueller gesellschaftlicher, politischer und wirtschaftlicher Probleme und Fragestellungen verpflichtet und nimmt insofern eine Sonderstellung innerhalb der Geisteswissenschaften ein. Deshalb wird versucht, auch aktuelle Themen, Diskussionen und Lösungsvorschläge im Unterricht zu berücksichtigen.

Im Rahmen unsere fachlichen Arbeit ist es ein wichtiges Ziel, die gesellschaftliche, politische und wirtschaftliche Realität und ihre kritische Reflektion in den Unterricht zu holen, damit die Schülerinnen und Schüler die Kompetenzen erwerben, am gesellschaftlichen, politischen und wirtschaftlichen Leben als eigenständige, reflektierte und mündige Bürgerinnen und Bürger teilzunehmen. Dazu gehören auch außerschulische Projekte und Exkursionen (z.B. Teilnahme an Seminaren der Friedrich-Ebert-Stiftung, Studienfahrt nach Brüssel, Diskussion mit den Kandidaten der politischen Parteien, Simulationen etc.).