Deutsch als Zweitsprache

Besondere Förderung in Kleingruppen brauchen und verdienen diejenigen Schüler, die Deutsch als Zweitsprache lernen und es noch nicht so gut wie die Muttersprache beherrschen. Viele Zweitsprachler haben im Alter von 10 Jahren bereits entdeckt, dass sie komplexere Texte nicht immer leicht verstehen und manches nicht so schnell und gewandt erklären können, wie sie es gern möchten. Häufig ist ihnen das unangenehm und sie beginnen, Sprachschwierigkeiten zu verstecken, fragen nicht nach unbekannten Wörtern, reagieren schüchtern oder albern. In den kleinen DaZ-Kursen ermutigen wir die Kinder, fröhlich und mit Selbstvertrauen an der Erweiterung ihres Wortschatzes und ihrer Schreibfähigkeit zu arbeiten. Hier darf nach jedem Wort gefragt werden und es ist immer Zeit, zu überlegen, wie ein Satz ganz richtig heißt.