Begabungsförderung

Begabung – ein weitgefächerter Begriff! In jeder Klasse finden wir Kinder mit besonderen Fähigkeiten in verschiedenen Bereichen: einem überdurchschnittlichen Leistungsvermögen in Mathematik oder Französisch, einem besonderen gesanglichen Talent, herausragenden Leistungen im Fußball, der außerordentlichen Fähigkeit, Streit zu schlichten …

Talente zu entdecken und Begabungen zu fördern, ist ein wichtiges Ziel unserer pädagogischen Arbeit. Dazu gehört der professionelle Umgang mit Leistungsheterogenität und unterschiedlichen Lernvoraussetzungen in geeigneten Lernformen. Hierunter verstehen wir insbesondere die  Binnendifferenzierung und Selbststeuerung im gemeinsamen Unterricht sowie eine begabungsfördernde Lernumgebung im Lehrerraum.  Begabungsförderung ist an unserer Schule eng verknüpft mit der persönlichen Klassenlehrer-Schüler-Beziehung, die durch Verlässlichkeit und Kontinuität gekennzeichnet ist und in der individuelle Potenziale, auf welchem Niveau auch immer, erkannt werden und reifen können.

Spezielle Projekte zur Förderung besonderer Begabungen finden sich an unserer Schule z.B. in den Bereichen Musik (eigene Musikschule, Combo- und Big-Band, Chor) und Naturwissenschaften (u.a. „Erfinder-AG“). Die Teilnahme an regionalen und überregionalen Wettbewerben und Akademien, z.B. in den Fachbereichen Deutsch, Mathematik und Kunst, bietet Anreize für besonders motivierte und leistungsfähige Schülerinnen und Schüler.

Von Albert Einstein stammt die Aussage, er habe „keine besondere Begabung“, sei aber „leidenschaftlich neugierig“. Der Aufgabe, Neugierde und Forschergeist zu wecken und zu stärken, fühlen wir uns verpflichtet.