Kunst

 

Willkommen in der Welt der Kunst an der Gesamtschule Bonn Bad Godesberg!

Das Fach Kunst wird 60minütig in allen Klassenstufen unterrichtet und durch regelmäßige Besuche von Ausstellungen ergänzt. Seit 2009 besteht eine Kooperation mit dem Kölner Kunstverein, hier finden Unterricht vor Ort oder Gespräche mit Künstler/innen statt. Kunst erfreut sich in der Oberstufe unserer Schule auch als Abiturfach großer Beliebtheit. Seit im Jahr 2007 erstmals ein Leistungskurs zustande kam, wird Kunst regelmäßig als LK-Fach angeboten.

Ein wichtiges Element zur Motivation und Wertschätzung der eigenen Arbeit ist die Präsentation der eigenen Werke. So hatten wir in der Vergangenheit bereits die Gelegenheit, in der Redoute sowie in der Stadtteilbibliothek Bonn-Dottendorf eigene Ausstellungen zu präsentieren und ein Wandbild an der schulnahen U-Bahn-Haltestelle anzubringen. Regelmäßig zeigen wir Werke in der Bonner Kunst- und Ausstellungshalle bei der Schau „Kunst an Bonner Schulen“, im Jahr 2011/12 gehörten gleich zwei SII-Gruppen zu den Preisträgern und regelmäßig wurden auch Schülerarbeiten beim Wettbewerb „Jugendkunstpreis“ ausgestellt. 2011 Jahr gab es für den Leistungskurs eine ganz außergewöhnliche Gelegenheit: Er durfte eine Ausstellung im renommierten Wallraf-Richartz-Museum in Köln kuratieren!

Die Ausstellung war Teil der Sonderausstellung „Tatort Museum“ zum 150jährigen Jubiläum des Wallraf und zum 25jährigen Jubiläum der Museumsschule Köln. Die Schülerinnen und Schüler des Leistungskurses fuhren ein Halbjahr lang einmal wöchentlich nach Köln, wo sie zusammen mit den Museumspädagoginnen und einer 6. Klasse einer Kölner Hauptschule an der Konzeption der Ausstellung arbeiteten.

Sie wählten Bilder aus der ständigen Sammlung des Museums aus, informierten sich über die Werke, arbeiteten an Ausstellungsmodellen, Ausstellungstexten und bestimmten die Hängung. Darüber hinaus bekamen sie in Workshops mit den diversen Mitarbeitern Einblicke in alle Arbeitsbereiche des Museums. Nicht zuletzt war auch der soziale und integrative Aspekt ein Schwerpunkt des Projektes, da die Jugendlichen aus der Oberstufe mit den Hauptschülerinnen und -schülern gemeinsam die Bilder auswählten, sie den Jüngeren erklärten und nahebrachten.

Wandbild in der U-Bahn-Haltestelle Wurzerstraße

Mit dem Wandbild „Kreislauf der Natur“ hat ein GK13 die U-Bahn-Haltestelle Wurzerstraße verschönert.

Die ausgewählten Werke wurden fotografisch neu inszeniert und dann mit dem „Alten Meister“ konfrontiert (z.B. Kolbes „Goethe“ neben einer Serie aus dem Fotoautomaten gezeigt, zwei Mädchen mit viel Haarspray in Frans Snyders „Junge Löwen“ verwandelt oder von Amerlings „Bildnis einer jungen Frau mit Schleier“ von einem türkischen Mädchen mit Kopftuch nachgestellt).

Das gesamte Projekt begleitete der Dokumentarfilmer Thorsten Kellermann, der in einem 20minütigen Film den Entstehungsprozess der Art-Crash-Ausstellung sehr lebendig und anschaulich zeigt. Insgesamt war die Ausstellung ein großer Erfolg und eine ganz besondere Erfahrung.  (DE)

Lehrplan Kunst Sek I

Lehrplan Kunst Sek II

Leistungsbewertung im Fach Kunst